NEWSHUB
«Schöne» und «richtig schlechte Momente» einer Karriere
18.11.2019 13:26 Uhr
Ehemalige Sprint-Königin Katrin Krabbe wird 50

Berlin, 18.11.19: Die Neubrandenburgerin Katrin Krabbe-Zimmermann gehört zu den wenigen DDR-Sportstars, die auch im vereinten Deutschland für Medaillen, Glanz und Glamour sorgen. Jetzt wird der ehemalige Sprintstar 50 Jahre alt. O-TON Katrin Krabbe-Zimmermann «Mir gehts wunderbar, und dieser 50. Geburtstag ist nicht Anlass um sentimental zu werden, ich habe viele Freunde eingeladen und ich freue mich auf einen schönen Tag.» Schnell gesprintet, groß gefeiert, tief gefallen: Die Sport-Karriere von Katrin Krabbe ist kurz, aber heftig. Nach nur zwölf Monaten ist ihr Goldrausch mit fünf Titeln bei der EM 1990 und der WM 1991 abrupt vorbei. Das Jahrhundert-Talent landet 1992 im Dopingsumpf, die Lichtgestalt der Leichtathletik verblasst im Schattenreich ihres umstrittenen Trainers. O-TON Katrin Krabbe-Zimmermann «Mittlerweile ist es so, dass ich stolz bin auf das, was ich erreicht habe und wie erfolgreich ich war, ich weiß, was es gekostet hat, wie viel harte Arbeit es bedarf hat so erfolgreich zu sein, und mittlerweile trauere ich vom Prinzip her gar nichts mehr hinterher, natürlich sind da Sachen vorgefallen die mein Leben begleitet haben und die mein Leben geprägt habe, mit denen ich viele Jahre auch gehadert habe, aber das ist heute nicht mehr der Fall.» Genau 7,11 Sekunden dauert ihr finaler Sprint, nur 60 Meter, ein letzter Sieg, am 8. Februar 1992 in Karlsruhe - ein Comeback gibt es nicht. Auf ihr halbes Jahrhundert blickt sie heute nordisch kühl, ohne große Emotionen zurück. Sport ist - nur noch - ihr Hobby. O-TON Katrin Krabbe-Zimmermann «Also ich wandere unheimlich gerne, was wir regelmäßig machen, ich gehe walken mit Freunden, gehe einmal die Woche zum Personaltraining, habe Yoga ne ganze Zeit gemacht, möchte das wieder beginnen, also wirklich eher im Freizeitbereich und um nicht fitzuhalten.»

Auch interessant
Sylvie Meis sieht Brillen als Accessoire
Die Lochis machen Schluss - und weiter
Scorpions-Sänger Meine zum «Wind of Change»-Erfolg
Udo Lindenberg gefällt Namenspatenschaft für Menschenaffen
Starke Frauen und eine TV-Legende bei der Bambi-Gala
Katarina Witt: Ost-Frau ist für mich ein Gütesiegel