NEWSHUB
Gespräche sind besser als falsche Fotos
19.06.2019 12:04 Uhr
Jim Carrey mag keine Selfies mit Fans

Los Angeles, 19.06.19: Hollywood-Star Jim Carrey mag es zwar, Fans Autogramme zu geben. Wer allerdings ein Selfie mit dem kanadischen Schauspieler haben will, muss schon sehr viel Glück haben. Solche Bilder hier sind eher die Seltenheit. Denn Jim Carrey hat eigentlich gar keine Lust auf Selfies mit Fans. In einem Interview mit dem «Hollywood Reporter» verrät er warum das so ist. Dort sagt er nämlich: «Ich fühle nicht die drängende Pflicht, jeden zu beglücken. Ich bin nicht unfreundlich zu Leuten. Aber ich würde es bevorzugen, jemandem "Hallo" zu sagen, "Wer bist Du" oder "Was machst du heute", anstatt mit ihnen ein Selfie zu machen.» Weiter erzählt der Komiker im Interview: «Selfies stoppen das Leben.» Man verziehe stets das Gesicht. «Und dann landet es bei Instagram und gibt den Menschen einen falschen Eindruck von Relevanz.» Fans brauchen also nicht traurig zu sein, wenn sie beim nächsten Treffen mit Jim Carrey kein Selfie mit ihm bekommen.

Auch interessant
Strafverfahren gegen Kevin Spacey wird eingestellt
Darum will Keanu Reeves in den Schwarzwald
Oscar-Akademie: Was Nina Hoss und Lady Gaga gemeinsam haben
Sarah Jessica Parker genervt von Klatschmeldungen
Taylor Swift wütend auf Bieber-Manager
GoT-Star Kit Harington wird in «Wellness Retreat» behandelt