NEWSHUB
Toleranz, Respekt, Offenheit, Gastfreundschaft
20.02.2020 22:04 Uhr
Berlinale erinnert mit Gedenkminute an Opfer von Hanau

Berlin, 20.02.2020: Zum Auftakt der Berlinale hat das Festival der Opfer des mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlags von Hanau gedacht. Die Gäste der Eröffnungsgala im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz erhoben sich für eine Schweigeminute von ihren Plätzen. «Die Ereignisse in Hanau gestern haben uns alle wirklich sehr betroffen gemacht», sagte die neue Berlinale-Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek am Donnerstagabend. Die Berlinale stehe für Toleranz, Respekt, Offenheit, Gastfreundschaft und wende sich wirklich gegen Gewalt, gegen Rassismus. O-Ton Carlo Chatrian, Festivaldirektor Ein Deutscher hatte bei einem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag in Hanau am Mittwochabend neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Anschließend soll der 43-jährige Sportschütze seine 72 Jahre alte Mutter und sich selbst getötet haben.

Auch interessant
Kritik lässt Guy Ritchie kalt
Kinostarts der Woche (am 06.02.)
Kinostarts der Woche (am 05.03.)
Kinostarts der Woche (am 23.01.)
Film-Diva Catherine Deneuve raucht an jedem Filmset
Kinostarts der Woche