NEWSHUB
Zahl steigt von zwei auf 20
20.11.2019 12:48 Uhr
Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Warschau, 20.11.19: In Polen gibt es 18 neue nachgewiesene Fälle von Afrikanischer Schweinepest - alle in der Nähe der Grenze zu Deutschland. Bisher waren dort nur zwei Fälle bekannt gewesen. Die EU-Kommission will sich nun einen Überblick über die Situation verschaffen. Ein Wissenschaftler des Bundesforschungsinstituts für Tiergesundheit reist dafür nun nach Westpolen. Polen gehört in Europa neben Rumänien, Ungarn und dem Baltikum zu den besonders betroffenen Regionen. Bisher lagen die Ausbruchsherde aber deutlich weiter von der Grenze zu Deutschland entfernt. Der Deutsche Jagdverband rief zu höchster Wachsamkeit auf. Es sei extrem wichtig, dass Tiere mit Blut an der Haut oder an der Schnauze umgehend gemeldet würden. Für den Menschen sind die Viren ungefährlich, für Wild- und Hausschweine aber meist tödlich.

Auch interessant
Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns: Embryos erzeugt
Schleswig-Holstein: Ole ist der erste Heuler der Saison
Fliegende Vogelscheuche vom Flughafen Hamburg: Falke Egbert
Wildpferde am BER gehören jetzt der Gemeinde
19 Welpen ohne Muttertier aufgezogen: Tierfreunde gesucht
Insektenschwund: Was tun gegen das stille Sterben?