NEWSHUB
Wenn ein Haustier stirbt, ist die Trauer groß. Mit einem besonderen Sarg will ein Franke Tieren eine würdevolle Beisetzung ermöglichen - und Familien den Abschied erleichtern.
21.01.2021 16:30 Uhr
Die Katze im Sarg - Eine letzte Ruhestätte für Tiere

Gemünden am Main, 21.01.21: Was hier sortiert wird, sind keine Eierkartons sondern Särge; und zwar für Tiere.Mit den Särgen will Arno Ludwig Haustieren eine würdevolle letzte Ruhestätte ermöglichen. Gerade für Kinder sei das wichtig, um Abschied nehmen zu können, meint der Grafiker aus dem bayerischen Gemünden am Main.O-TON Arno Ludwig, Grafiker„Ich selbst habe schon mehr als 16 Tiere beerdigt. Zusammen mit meiner Tochter. Haben immer eine Zeremonie abgehalten, schön bemalt eingepackt. Ich habe bemerkt, wie gut es meinem Kind tut, damit den Tot zu verarbeiten. Und dann bin ich auf die Idee gekommen, dass man es noch schöner verpacke könnte als nur in einen Schuhkarton.“Die Särge aus gepresstem Papier eignen sich für Tiere bis zu acht Kilo - von kleinen Hunden über Hasen bis zu Mäusen. Familien können die Särge bemalen oder bekleben, bevor sie ihre Haustiere im eigenen Garten beerdigen.O-TON (OFF)„Hier die schlafende Katze, wo man das Fell der Katze anpassen kann. Die Lieblingskuscheldecke, die dann mit in das Grab reinkommt. Auf der Wiese ist noch eine Einkerbung für ein Teelicht.“Außerdem gibt es dazu ein kleines Buch, das sich mit dem Tod auseinandersetz. Der Tod gehöre einfach dazu - auch bei Haustieren, findet Ludwig. Man könne es nur traurig gestalten oder versuchen, sich schön zu verabschieden.

Auch interessant
Beschlussentwurf: Lockdown-Verlängerung bis 28. März
Hamburg: 120 Verstöße gegen verschärfte Maskenpflicht
Vorschlag vom Bund: Zwei Gratis-Schnelltests pro Woche
Söder bekräftigt Forderung nach neuem Corona-Impfkonzept
Mit Armbrust: Mann greift Frau an und verletzt sich selbst
Bayern beginnt mit Impfung von Polizisten