NEWSHUB
Niedrige Temperaturen lassen Echsen frieren
22.01.2020 11:41 Uhr
Kurioser Wetterbericht: In Florida kann es Leguane regnen

Miami, 22.01.20: In Deutschland gießt es sprichwörtlich wie aus Eimern, in England regnet es «Cats and Dogs» und in Florida: Leguane. Für Bewohner im Süden Floridas hat es zur Abwechslung eine Wetterwarnung der tierischen Art gegeben: Sie sollten nicht überrascht sein, wenn sie verfrorene Leguane von Bäumen fallen sähen, teilte das Büro des nationalen Wetterdiensts in Miami mit. Denn für Dienstag wurde in der Region ein Temperaturrückgang auf -1 bis -4 Grad erwartet. Die ungewöhnliche Kälte betäubt zwar die Schuppenechsen, bedeutet aber nicht unbedingt deren Tod. Schon am Mittwoch dürften viele dank steigender Temperaturen wieder aufwachen. Doch bis dahin sollten die Anwohner lieber sehr robuste Regenschirme dabei haben. Bis dahin könnte ein Leguanresistenter Regenschirm hilfreich sein. (irgendwas mit Regenschirm??)

Auch interessant
«Mörtel» Lugner kommt mit Ornella Muti zum Wiener Opernball
Ökologisches Gewissen: Kann man Thunfisch noch essen?
Zum 26. Mal: Wolfgang Puck kocht für die Oscar-Stars
Coronavirus: Höhepunkt der Epidemie Mitte Februar erwartet
Coronavirus: Zahl der Infizierten in China steigt sprunghaft
Coronavirus: Deutschland will weitere Bürger zurückholen