NEWSHUB
Die chaotischen Zustände in der Stuttgarter Innenstadt am Wochenende haben Politik und Polizei eiskalt erwischt. Hunderte Randalierer und Plünderer im Herzen einer deutschen Großstadt? Das kann nicht sein, sagen die Politiker.
22.06.2020 18:19 Uhr
Nach Stuttgarter Chaos-Nacht - Seehofer für harte Strafen

Stuttgart, 22.06.20: Nach der Stuttgarter Chaos-Nacht mit Plünderungen und Randale von mehreren hundert Menschen verlangt Innenminister Horst Seehofer am Montag harte Strafen für die Täter.O-Ton Horst Seehofer, Bundesinnenminister«Da geht es um die Glaubwürdigkeit auch unseres Rechtsstaates. Und Strafen sind immer das beste Mittel an Prävention, um so was für die Zukunft zu vermeiden.»,Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann warf den Randalierern bei einem gemeinsamen Besuch am Ort der Auseinandersetzungen Landfriedensbruch vor und sprach von einer «Gewaltorgie». O-Ton Winfried Kretschmann, Baden-Württembergs Ministerpräsident«Unsere liberale Demokratie weiß sich auch als wehrhaft zu erweisen. Das möchte ich ausdrücklich sagen, wir werden so etwas nicht dulden. Und wir werden alles tun, um herauszufinden, wer das alles war.»Nach dem Ausbruch der Gewalt in der Nacht zum Sonntag wurden am Montag laut Polizei sieben Haftbefehle beantragt, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.

Auch interessant
Trotz Rassismus-Kritik: Trump nennt Coronavirus «Kung Flu»
Immobilienpreise steigen zu Jahresbeginn erneut kräftig
Razzia in Salafisten-Moschee: Betrug bei Corona-Soforthilfen
Widerstand bei Republikanern gegen Abzug von US-Soldaten
Corona-Krise belastet Weltwirtschaft: Neue IWF-Prognose
Corona-Ausbruch: Strenge Regeln in zwei NRW-Landkreisen