NEWSHUB
«Conchita hat mich genervt»
22.10.2019 12:47 Uhr
Popmusiker Tom Neuwirth: Von Conchita zu Wurst

Berlin, 22.10.19: Mit dem ESC-Sieg seiner Kunstfigur Conchita Wurst eroberte der Musiker Tom Neuwirth 2014 die Musikwelt und die Herzen vieler Fans. Doch dieses einseitige Rolle wurde dem Österreicher irgendwann zu eng. AUSSCHNITT Conchita Wurst - «You Are Unstoppable» (Sony Music) O-TON Tom Neuwirth alias Conchita alias Wurst, Sänger mit vielen Seiten «Ich muss sagen, ich habe ein bisschen Abstand von ihr gebraucht, es war wie eine Beziehung, die wir geführt haben und sie ist mir auf die Nerven gegangen. Aber, wenn wir sagen möchten, im Schubladendenken, wohl jetzt mit diesem Projekt, eine etwas maskulinere Seite auslebe. Und komme durch diese Gewichtsverlagerung eigentlich drauf, dass ich alles sein kann.» AUSSCHNITT Wurst - «See Me Now» (Sony Music) Im März stellte er seine neue, männlichere Seite unter dem Projektnamen Wurst vor, es folgten einige Singles, die weg vom Dramapop sollten und deutlich elektronischer wurden. Ein kompletter Neustart für den facettenreichen Künstler. O-TON Tom Neuwirth alias Conchita alias Wurst, Sänger mit vielen Seiten «Es gab ein Quadtrillion Überlegungen, und ich dachte mir im Vorfeld, welcher Name ist es, wie kommunizieren wir das, ist Conchita dann weg oder nicht? Und in diesem ganzen Strudel an Gedanken bin ich dann zu dem Entschluss gekommen, dass es am Ende immer "Wurst" ist.» Die erste Single «Trash All The Glam» sollte einen Vorgeschmack bieten, was «Conchita»-Fans von der neuen «Wurst» erwarten können. AUSSCHNITT Wurst - «Trash All The Glam» (Sony Music) O-TON Tom Neuwirth alias Conchita alias Wurst, Sänger mit vielen Seiten «Die Reaktionen waren durchwegs positiv, vor allem die erste Single "Trash All The Glam" habe ich ja bewusst so positioniert, weil ich meine, das ist wohl der schwierigste Song am Album und wollte damit zum einen eine neue Ära einleiten und zum anderen natürlich auch ein bisschen Verwirrung stiften.» Wer so viele Facetten zu bieten hat, braucht keine davon zu verstecken. Neben abgefahrenem Elektrosound, finden sich auch tanzbare Beats und ein Hauch Conchita auf dem neuen Album - «Truth Over Magnitude» erscheint am Freitag und eröffnet ein neues «Wurst»-Universum. AUSSCHNITT Wurst - «Trash All The Glam» (Sony Music)

Auch interessant
Müller-Westernhagen: «Pfefferminz-Prinz» goes Blues
Schocknachricht: Sänger Karel Gott an Leukämie erkrankt
Ariana Grande große Verliererin bei MTV Europe Music Awards
Neues Album: Silbermond wird erneut politisch
Keine Party! Wer sagt denn das? - Neues Album von Deichkind
Witzig, wehmütig, wütend: Thees Uhlmanns neues Album berührt