NEWSHUB
Es ist noch winzig: Das gut eine Woche alte Berliner Gorillababy entwickelt sich nach Angaben des Zoos prächtig. Die meiste Zeit verschläft das Tier aber.
23.02.2021 16:44 Uhr
Schmatzt und schläft: Berliner Gorillababy entwickelt sich

Berlin 24.02.21: Es ist zwar noch winzig: Das gut eine Woche alte Berliner Gorillababy entwickelt sich nach Angaben des Zoos aber gut. Das liegt wohl daran, dass sich das Jungtier drei- bis viermal in der Stunde an der Muttermilch bedient. Ansonsten verschläft der noch namenlose Affe - übrigens Berlins erster Gorilla-Nachwuchs seit ganzen 16 Jahren - einen Großteil des Tages.O-Ton Andreas Knieriem, Zoodirektor«Ganz wichtig ist eigentlich, wie nah ist das Jungtier an der Brust, wie hält es die Mutter, wie ist die Gruppe, ist sie entspannt, gibt es Ärger? Das alles kann man verneinen, es geht ganz wunderbar.»Kleine Gorillas können sich von Beginn an am Fell der Mutter festhalten. Die Äffchen werden überall hin mitgetragen. Weil sich bisher niemand dem Nachwuchs nähern darf, weiß noch niemand, welches Geschlecht das Junge hat.Wann Besucher den kleinen Gorilla sehen können, ist noch unklar, wahrscheinlich dauert das noch ein paar Wochen. Das Gelände hat zwar geöffnet, aber die Tierhäuser sin

Auch interessant
Mit Armbrust: Mann greift Frau an und verletzt sich selbst
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in USA
Corona-Lage in Deutschland - RKI-Lagebericht vom 01. März
Astrazeneca-Impfstau in Deutschland wächst
Trump: Vor Auszug aus Weißem Haus gegen Corona geimpft?
Bayern: Lehrer dringen auf rasche Impfungen und Tests