NEWSHUB
Noch am Freitag lehnte Niedersachsens Sozialministerin erneute Reihentests unter Schlachthofmitarbeitern ab - nun gibt es neue Corona-Infektionen unter Wiesenhof-Mitarbeitern im Kreis Oldenburg.
23.06.2020 19:42 Uhr
Corona-Infektionen in Wiesenhof-Schlachthof bei Oldenburg

Wildeshausen, 23.06.20: In Niedersachsen gibt es neue Fälle von Corona-Infektionen unter Mitarbeitern eines Wiesenhof-Schlachthofs. Betroffen ist der mehrheitlich zur PHW-Gruppe gehörende Schlachthof Geestland Putenspezialitäten in Wildeshausen bei Oldenburg. Dort sind seit Montag 23 Mitarbeiter positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden.Die PHW-Gruppe kündigte an, in den kommenden Tagen nochmals alle mehr als 1100 Mitarbeiter zu testen. Der Landkreis stellte die unmittelbaren Kontaktpersonen und Arbeitskollegen unter Quarantäne.Die Schlachtkonzerne PHW, Tönnies und Westfleisch kündigten am Dienstag an, zum Jahresende in großem Maße auf die umstrittene Werkarbeit verzichten zu wollen.Als Folge des massenhaften Corona-Ausbruchs bei Tönnies hat die NRW-Landesregierung für die Kreise Gütersloh und Warendorf den Lockdown verkündet, was mit weitgehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens verbunden ist.

Auch interessant
Immobilienpreise steigen zu Jahresbeginn erneut kräftig
Gesundheitscheck im Zoo: Polarwolf-Nachwuchs in Top-Zustand
Forscher untersuchen Geruchssinn bei Berberaffen
17 Mitarbeiter von Dönerfleischproduzent positiv getestet
Nach der Chaos-Nacht in Stuttgart beginnt die Ursachensuche
Verbot für Einweg-Plastikartikel auf den Weg gebracht