NEWSHUB
BVB verliert in vorletzter Minute «die Nerven»
23.09.2019 09:33 Uhr
Fußball pur: Die Höhepunkte des fünften Spieltags

Berlin, 23.09.19: Auch ein 2:1 in der 88. Minute ist noch kein Sieg. Diese bittere Pille musste der BVB beim Spiel in Frankfurt schlucken. Ausgerechnet ein Eigentor durch Thoas Delany sorgte für den Ausgleich für die Eintracht. Stinksauer waren die Dortmunder nach dem Abpfiff, besonders der sonst so besonnene Marco Reus, der auf keinen Fall auf «fehlende Mentalität» agesprochen werden wollte. Daran kann es auch bei RB Leipzig auf keinen Fall fehlen: Trotz Unterzahl gewinnt RB 3:0 in Bremen. Und das ohne spielerisch zu glänzen. Vier Siege und ein Unentschieden, wo wird man zum Tabellenführer. Selbst, wenn Timo Werner mal einen mittelmäßigen Tag erwischt. Mittelmaß ist wohl das Letzte, was man Robert Lewandowski nach seinem 250 Pflichtspiel für die Bayern nachsagen kann. Gegen den FC schoss der Pole seine Saisontreffer acht und neun. Am 4:0 gegen richtig starke Kölner waren aber auch die Neuen Perisic und - sehnlichst erwartet - auch Coutinho beteiligt. Bereits am Freitag hatte Schalke die Mainzer mit 2:1 besiegt. Läuft für Knappen Coach David Wagner: Platz 5. Da waren sie lange nicht mehr. Leverkusen schlägt Union mit 2:0. Die Hertha gewinnt 2:1 gegen die Tabelleletzten aus Paderborn, ist aber auch «nur» auf Platz 15. - Einen Platz hinter Union übrigens. Freiburg und Augsburg trennen sich unentschieden. Gladbach - Düsseldorf. Was für ein Spiel! Was für eine Schlussphase der Fohlen. 2:1 heiß es am Ende, der Heim-Fluch ist gebrochen. Der Lohn: Platz 6 für Borussia. Und: Heute Abend kommt dann noch Hoffenheim nach Wolfsburg.

Auch interessant
Boateng fehlt bei Lederhosen-Auftritt: Wechsel zu Juve?
Gladbach festigt Tabellenspitze - Bayern demontiert BVB
Fußball pur: Hattrick, Handspiel und Coutinho-Debut
Königsklasse: BVB gegen Barca - Messi vor Comeback
Fußball pur: Gladbach wieder Tabellenerster
Fussball pur: Lukebakio wie Cristiano Ronaldo, BVB Erster