NEWSHUB
«Unglaubliche Provokation» - Demo gegen Kohlekraftwerk in Datteln
24.01.2020 17:47 Uhr
Der Streit um Datteln 4: Neues Kraftwerk trotz Kohleausstieg

Datteln, 24.01.20: Im nordrhein-westfälischen Datteln haben mehrere Hundert Menschen gegen die Inbetriebnahme des dortigen Steinkohlekraftwerks demonstriert. Aufgerufen zu der Demonstration «Datteln 4? Nicht mit mir!» hatten Aktivisten von Fridays for Future sowie anderen Organisationen. Auch Mona Neubaur von den Grünen unterstützt die Proteste gegen das Kraftwerk. O-TON Mona Neubaur, Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen «Wir wollen einen klaren Pfad in die Erneuerbaren, raus aus der Braunkohle und wir wollen dass Steinkohlekraftwerke, die im Bau sind nicht ans Netz gehen, sondern dass wir Verhandlungslösungen finden.» Das Kraftwerk soll entgegen der Empfehlung der Kohlekommission ans Netz gehen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sind der Ansicht, dass es sinnvoller sei, ältere und schmutzigere Steinkohlekraftwerke früher abzuschalten. Für den NRW-Sprecher der Umweltorganisation BUND, Dirk Jansen, ist dies es eine «unglaubliche Provokation». O-TON Dirk Jansen, Geschäftsleiter des BUND für Umwelt und Naturschutz «Also ersten ist es ja unglaublich, dass wir den Einstieg in den Kohle-Ausstieg mit der Inbetriebnahme eines neuen Klimakillerkraftwerk hier in Datteln beginnen wollen. Das passt ja einfach nicht zusammen.» Datteln 4 wird nach Angaben der Klimaschützer zum neuen Symbol der Klimabewegung werden, der heutige Tag sei nur der Auftakt.

Auch interessant
T-Rex Tristan: Umzug von Berlin nach Kopenhagen
Gesichtserkennung: Fotos sind die neuen Fingerabdrücke
Hochwasser an der Mosel - Noch halten die Schutzwände
Mann vor Tempodrom erschossen - Täter weiter flüchtig
Orkan «Sabine»: Bahn will gesamten Fernverkehr einstellen
«Sabine» zieht weiter - Wetter bleibt ungemütlich