NEWSHUB
Dritter deutscher Weltrainer nach Heynckes und Löw
24.09.2019 10:09 Uhr
«Wow!» Klopp ist Welttrainer - Messi Rekord-Weltfußballer

Mailand, 24.09.19: Lionel Messi ist erneut zum Weltfußballer ernannt worden - und zwar zum sechsten Mal. Damit ging der von vielen als Favorit gehandelte Niederländer Virgil van Dijk leer aus. Jürgen Klopp wurde erstmals zum Welttrainer des Jahres gewählt. Der Argentinier und der deutsche Liverpool-Coach wurden am Montagabend vom Weltverband FIFA in der Mailänder Scala ausgezeichnet. Messi feierte in dem altehrwürdigen Opernhaus seinen wiedererrungenen alleinigen Rekord - der fünfmalige Titelträger Cristiano Ronaldo, der wie Liverpools van Dijk das Nachsehen hatte, war nicht anwesend. «Wow! Was kann ich sagen?! Ich muss mich bei vielen Menschen bedanken, angefangen bei meiner Familie, die daheim sitzt und hoffentlich zuschaut», sagte der sichtlich beeindruckte Klopp. «Das hätte niemand erwartet, als ich vor über 20 Jahren angefangen habe. So ist der Fußball. Ich muss mich bei meinem überragenden Club FC Liverpool bedanken, bei den Eigentümern, beim Team, ganz besonders beim Team. Ich bin sehr stolz.» Der 52-Jährige setzte sich gegen den früheren Bayern-Coach Pep Guardiola von Manchester City und Mauricio Pochettino Tottenham Hotspur durch. Klopp ist der dritte deutsche Preisträger der seit 2010 durchgeführten Trainer-Wahl: Jupp Heynckes war nach dem Triple mit dem FC Bayern München im Jahr 2013 und Bundestrainer Joachim Löw nach dem WM-Triumph 2014 geehrt worden. c Als beste Trainerin einer Frauen-Mannschaft wurde US-Weltmeisterin Jill Ellis ausgezeichnet. Als Weltfußballerin wurde US-Kapitänin Megan Rapinoe gekürt, die bei der Frauen-WM im Sommer in Frankreich schon als beste Spielerin ausgezeichnet geworden war. In die jeweiligen Weltauswahlen schaffte es weder ein deutscher Nationalspieler noch eine deutsche Nationalspielerin.

Auch interessant
7:2! Bayern-Party gegen Spurs - Gnabry trifft viermal
Bayern im Pokal mit «Quäntchen Glück» - Blamage für Köln
Champions League: BVB schießt sich warm für Ligagipfel
FC Bayern gewinnt gegen Belgrad - Leverkusen patzt
Fußball pur: Bayern und BVB vor 101. Klassiker
DFB-Team gegen Estland - Selbstbewusst nach Tallinn