NEWSHUB
Anwohner hatten aus Lärmschutzgründen geklag
25.10.2019 08:25 Uhr
Streit um Abendspiele in Freiburg: Gericht will nun prüfen

Freiburg, 25.10.19: Freiburg. Ein funkelnagelneues Fußball-Stadion, in dem aus Lärmschutzgründen nach 20.00 Uhr und zwischen 13.00 und 15.00 Uhr nicht gespielt werden darf? Keine Abendspiele also in der Liga? OTON Prof. Dr. Martin Haag, Baubürgermeister Freiburg «Und als dann gestern die Pressemitteilung kam und auch der Schriftsatz mit der Urteilsbegründung, waren wir natürlich sehr überrascht. Überrascht von der Klarheit der Aussage, und auch vom Ergebnis her, weil das etwas war, was wir so überhaupt nciht erwartet haben, weil diese Zeiten, gerade zwischen 20.00 und 22.00 Uhr bislang nie zur Debatte standen. Insofern haben wir dann gestern erst Mal einen kleinen Schock erlitten.» So klang es - bis gestern. Dann die erhoffte Wende: Der Beschluss beruht wohl auf veralteten Lärmschutz-Werten. OTON Heike Spannagel, Pressesprecherin Regierungspräsidium Freiburg «Wir haben eben festgestellt, wie wir den Beschluss durchgesehen haben, das da ein fehler unterlaufen ist, es wurden nämich veraltete Werte von den Richtern zugrunde gelegt.» Der Verwaltungsgerichtshof will sein ausgesprochenes Verbot von Abendspielen im neuen Stadion des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg nun also überprüfen. Zuvor hatte das Regierungspräsidium Freiburg angekündigt, Anhörungsrüge zu erheben und auf eine Änderung des Beschlusses hinzuwirken, der in der sich derzeit im Bau befindlichen Arena Spiele eben nach 20.00 Uhr sowie sonntags zwischen 13.00 und 15.00 Uhr verbietet. OTON Prof. Dr. Martin Haag, Baubürgermeister Freiburg «Und ich hoffe, dass das auch zügig passiert, so dass wir dann auch natürlich die Klarheit haben, die wir brauchen um das Bauvorhaben forsetzen und zügig zum Ergebnis führen können.» Mehrere Anwohner hatten nach der Baugenehmigung für das neue Stadion des SCF geklagt und waren am Verwaltungsgericht Freiburg damit gescheitert. Der VGH Baden-Württemberg gab den Beschwerden am Mittwoch teilweise statt. Der Fußball-Bundesligist will ab der kommenden Saison im neuen Stadion spielen.

Auch interessant
DFB-Pokal: Spitzenreiter Gladbach hat keine Angst vorm BVB
EM-Look fürs DFB-Team: Weißes Shirt mit «Nadelstreifen»
DFB-Team gegen Estland - Selbstbewusst nach Tallinn
7:2! Bayern-Party gegen Spurs - Gnabry trifft viermal
FC Bayern gewinnt gegen Belgrad - Leverkusen patzt
Champions League: Bayern, Leverkusen und der BVB gefordert