NEWSHUB
Alle Auftritte sind abgesagt, bis zum Juni. Neue Engagements? Fehlanzeige. Da beschloss Simon Höneß, mit seinem Rollklavier auf die Straße zu gehen und Musik zu machen.
26.03.2020 09:33 Uhr
Piano-Power für die Seele in Zeiten der Corona-Krise

Mainz, 26.03.20: Schwarzmalerei liegt ihm nicht. Simon Höneß Welt ist schwarz und weiß, wie die Tasten seines Rollklaviers. Dabei hat der Mainzer Pianist gerade allen Grund schwarz zu sehen: Alle Auftritte bei Unternehmen oder privaten Festen sind Corona-bedingt abgesagt.O-TON Simon Höneß, Pianist«Wir stehen schlicht mit null Einnahmen da. Wir müssen davon ausgehen, dass wir bis zum Ende des Jahres keine Einnahmen haben.»Was nun? Was tun? Kurzerhand zieht er mit seinem Rollklavier auf die Straße. Dort spielt er für die Menschen, die wegen der Corona-Krise in ihren Häusern bleiben. O-TON Simon Höneß«Und das wurde ein großes Happening, fast zwei Stunden. Die Menschen haben es sich auf dem Balkon gemütlich gemacht. Es war ein wunderbares Erlebnis. Das ist, warum ich auf die Straße gehe.»Doch die Leichtigkeit seiner Straßenmusik täuscht darüber hinweg, wie kritisch die Lage für viele freie Musiker wie Höneß jetzt geworden ist. Für den Lebensunterhalt müsse er nun auf seine Rücklagen zugreifen, die eigentlich für seine Altersversorgung gedacht seien.O-TON Simon Höneß«Bezüglich der jetzigen Situation sehe ich die Schwierigkeit, dass die Künstler aus der Kultur rausgehen und ich sehe nicht, dass die zurückkommen.»Also heißt es: Neue Wege gehen. Mit seiner Band probt Höneß nur noch virtuell. In den nächsten Tagen spielt Höneß zuhause auf seinem Flügel bei einer «Online Music Session» einer geschlossenen Mainzer Weinbar. In den Genuss seines virtuosen, virtuellen Auftritts kommen die Gäste, die Getränke und ein Antipasti-Paket zur Abholung bestellen und dann zuhause bei gutem Wein der übers Internet gestreamten Piano-Musik zuhören.

Auch interessant
RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung - noch keine Entwarnung
Corona-Krise: Schlagersänger Freddy Caruso singt kostenlos vor Altenheimen
Niedersachsen baut Corona-Testkapazitäten deutlich aus
Mehr als 100 Corona-Patienten aus der EU in Deutschland
Chinesische Stadt verbietet Verzehr von Hunden und Katzen
Coronavirus: Helfen selbst gemachte Masken oder nicht?