NEWSHUB
Lkw mit Stromabnehmer
27.01.2020 14:09 Uhr
Voll auf Draht: Schleswig-Holstein testet E-Highway

Reinfeld, 27.01.20: Nach Hessen hat jetzt auch Schleswig-Holstein mit dem Praxistest für den Elektro-Highway begonnen. Auf der Autobahn 1 zwischen Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck ist mehrmals täglich der erste Hybrid-LKW einer Reinfelder Spedition unterwegs. Sein Ziel: der Lübecker Hafen. O-TON Marc-Philipp Bode, Juniorchef Spedition Bode «In der Praxis ist das so, dass wir unter die Strecke fahren, das Fahrzeug erkennt durch Geofencing, wo es sich befindet. Und dann hat der Fahrer die Möglichkeit, wenn er unter der Strecke ist, den Pantografen auszufahren. Und der Stromabnehmer ist unter Strom und der Dieselmotor geht aus und das Fahrzeug fährt.» Die Fahrer wurden auf die neue Technologie geschult. Um vom Stromantrieb zu profitieren, muss der Lkw genau in der Spur gehalten werden. O-TON Detlev Gramkow, Berufskraftfahrer «Ich habe einen Spielraum von 20 Zentimetern nach rechts und 20 Zentimetern nach links.» Die Strecke auf der A 1 ist eine von insgesamt dreien in Deutschland, auf denen ein Oberleitungssystem für Lkw erprobt wird. Eine zweite Teststrecke befindet sich auf der A 5 in Hessen. Dort sind seit Mai 2019 zwei Hybrid-LKW unterwegs. Eine dritte Teststrecke ist in Baden-Württemberg geplant. O-TON Marc-Philipp Bode, Juniorchef Spedition Bode «Es ist auch eine schöne Synergie zwischen Bahnverkehr und dem Oberleitungs-Lkw. Weil wir wollen ja kein Konkurrenzprodukt zur Bahn erstellen, sondern es soll einfach einen vollumfänglichen, ökologischen Transport abbilden.» Für eine Zwischenbilanz sei es noch zu früh. Doch die Spedition will nun weitere Hybrid-Lkw anschaffen.

Auch interessant
Tesla-Fabrik in Grünheide: Vorbereitungsarbeiten beginnen
1,6 PS: Hobby-Schrauber machen E-Oldtimer flott
Doppeldecker von Lilienthal und Wright-Brüdern fliegen