NEWSHUB
Risiko für Amerikaner gering
27.02.2020 13:56 Uhr
Trump: USA auf Coronavirus vorbereitet

Washington, 27.02.20: Nach Warnungen der US-Gesundheitsbehörde CDC vor einer Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auch in den USA hat Präsident Donald Trump vor einer Panik gewarnt. Das Risiko für Amerikaner sei weiterhin «sehr gering», betonte Trump bei einer Pressekonferenz am Mittwochabend im Weißen Haus. Er denke nicht, dass eine Ausbreitung in den USA unvermeidlich sei. Der Präsident betonte zugleich: «Was immer auch passiert, wir sind vollständig vorbereitet.» Trump kündigte an, Vizepräsident Mike Pence werde in der US-Regierung den Kampf gegen das Virus leiten. Trump schloss weitere Reiseeinschränkungen wegen des Virus nicht aus. Derzeit dürfen ausländische Personen, die in den vergangenen 14 Tagen in China waren, nicht in die USA einreisen. Trump sagte, solche Einschränkungen könnten auch gegen Reisende, die aus anderen Ländern kommen, verhängt werden. Man hoffe aber stattdessen, die Restriktionen gegen China baldmöglichst aufheben zu können. Gesundheitsminister Alex Azar sagte, bislang gebe es 15 Fälle in den USA, bei denen der Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen worden sei. Hinzu kämen 45 Fälle von Amerikanern, die aus China oder Japan ausgeflogen worden seien. «Unsere Eindämmungsstrategie hat funktioniert.» Trump sagte, die meisten der 15 Betroffenen, die in den USA diagnostiziert worden seien, seien auf dem Weg der Besserung.

Auch interessant
China-Rückkehrerin nach Isolation: «Kannte jeden Grashalm»
Coronavirus: So waschen sie ihre Hände richtig
Coronavirus in Italien: Leben in der Sperrzone
Coronavirus: drastische Folgen für Sport und Kultur
Spahn: Deutschland auf Coronavirus gut vorbereitet
Frau von Kanadas Premier positiv auf Coronavirus getestet