NEWSHUB
20-30 Sekunden
28.02.2020 13:48 Uhr
Coronavirus: So waschen sie ihre Hände richtig

Berlin, 28.02.20: Auch wenn das Robert-Koch-Institut das Risiko von weiteren Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus als gering bis mäßig einschätzt, nennt es diese Schutz- und Hygienemaßnahmen: Regelmäßiges Händewaschen, Nutzen von Desinfektionsmitteln, Abstand zu Erkrankten und den Niese-Knigge. Die Hände kommen häufig mit Keimen in Kontakt und können diese auf alles übertragen, das anschließend angefasst wird. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände können auch Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand gelangen. Berührt man mit den Händen dann das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen. Händewaschen unterbricht diesen Übertragungsweg. Und so geht das richtige Händewaschen: Erst die Hände unter fließendes Wasser halten, die Temperatur ist egal. Dann die Hände gründlich einseifen: Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen. Denken Sie auch an die Fingernägel. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen, besonders in öffentlichen Waschräumen. Reiben Sie die Seife an allen Stellen sanft ein. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen. Anschließend die Hände sorgfältig abtrocknen, auch in den Fingerzwischenräumen. In öffentlichen Toiletten mit Einmalhandtücher. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen. Und á propos Gesundheit: Niesen sollte man nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge - wenn man kein Taschentuch zur Hand hat.

Auch interessant
China-Rückkehrerin nach Isolation: «Kannte jeden Grashalm»
Coronavirus: drastische Folgen für Sport und Kultur
Zahl der Virus-Toten in China steigt
Trump: USA auf Coronavirus vorbereitet
Covid-19 auch bei Maas Reise zum VN Sicherheitsrat ein Thema
Coronavirus: Wie gefährlich ist der Erreger?