NEWSHUB
Flughafen übergibt Wildpferde an Gemeinde
28.10.2019 17:44 Uhr
Wildpferde am BER gehören jetzt der Gemeinde

Schönefeld , 28.10.19: Wildpferde am Flughafen? Am Flughafen Berlin Brandenburg, kurz BER, in Schönefeld ist das seit 2015 Realität. Nun haben sie jedoch den Besitzer gewechselt. Die zehn Liebenthaler Wildpferde - bislang im Besitz der Flughafengesellschaft - wurden nun Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup der Gemeinde Schönefeld übergeben. O-TON von Dr. Udo Haase, Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld «Das zeigt natürlich einerseits die gute Zusammenarbeit mit dem Flughafen. Die muss man hier auch nochmal besonders betonen und dafür möchte ich mich auch herzlich bedanken. Und zum anderen entsteht hier natürlich ein riesen Mehrwert auch für unsere Bürger, auch das muss gesagt werden. Das ist eine wundervolle Erholungsfläche, die hier entstanden ist. Die Leute nehmen es gerne an, die fahren mit dem Fahrrad, mit Kinderwagen am Wochenende. Es gibt hier unglaublich viele Spaziergänger. Man kommt hierher, man sucht Ruhe und man findet hier einen Ort, den man so neben einem Groß-Flughafen gar nicht vermutet. Und dafür herzlichen Dank.» Zusammen mit der Gemeinde Schönefeld sind rund um den Flughafen Berlin Brandenburg seit 2013 neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen entstanden, so der Flughafenchef. Man wolle einen Ausgleich für die Eingriffe in die Natur durch den Bau des Flughafen BER schaffen. In der Parkanlage «In den Gehren» sorgen die Wildpferde für die Rasenpflege und begrüßen neugierig die Spaziergänger.

Auch interessant
Rülpsen für das Klima: Abgastest für Kühe
Zirkus-Zebra Pumba büxt aus - und wird erschossen
Viel zu heiß: Die Möpse dürfen nicht rennen
Viele Hunde und eine Maus - Tiersegnung vor Osnabrücker Dom
Ältestes Faultier der Welt: Paula kommt ins Guinness-Buch
19 Welpen ohne Muttertier aufgezogen: Tierfreunde gesucht