NEWSHUB
Berlin warnt von Reisen nach China ab
30.01.2020 08:44 Uhr
Neues Coronavirus breitet sich rasant aus - Reisewarnung

Berlin/Peking, 31.01.20: Wegen der rasanten Ausbreitung der Lungenkrankheit rät das Auswärtige Amt von Reisen nach China ab. Die Infektionen und Todesfälle erlebten bis Freitag den größten Anstieg innerhalb eines Tages. Die Zahl der Patienten mit dem neuartigen Coronavirus kletterte auf über neuneinhalb Tausend, wie die Gesundheitskommission in Peking berichtete. Die Zahl der Toten stieg auf über 200. Bundesbürger sollten von Reisen nach China absehen. «Verschieben Sie nach Möglichkeit nicht notwendige Reisen nach China», heißt es in neuen Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes. Vor einem Besuch in der schwer betroffenen Provinz Hubei wird ausdrücklich gewarnt. Außerhalb der Volksrepublik sind schon mehr als 120 Infektionen in rund 20 Ländern festgestellt worden. In Deutschland bestätigte das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstagabend einen fünften Fall. Der Patient ist ein Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die vier zuvor bekannten Infizierten beschäftigt sind. Die Ansteckung ging von einer Kollegin aus China aus, wo jetzt jede Provinz und Region betroffen ist. Im Hafen von Civitavecchia in Italien mussten rund 7000 Menschen über Stunden an Bord des Kreuzfahrtschiffes «Costa Smeralda» ausharren. Eine Touristin aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao habe an Bord Fieber und Atemprobleme gehabt. Die Passagiere durften zunächst nicht an Land gehen. Am Abend gab es dann Entwarnung. Für einen geplanten Rückholflug von 90 bis 100 Deutschen aus der Metropole Wuhan bemüht sich das Auswärtige Amt, die Voraussetzungen mit den Behörden zu klären. Die Rückkehrer sollen 14 Tage lang auf dem Luftwaffenstützpunkt Germersheim in Rheinland-Pfalz in Quarantäne, wie zuerst die Zeitungen des Medienhauses VRM berichteten.

Auch interessant
Corona-Angst und Absageflut: Mobilfunk-Messe MWC fällt aus
Coronavirus: Weiterer Fall in Deutschland
Traumfrau Ornella Muti soll Lugner zum Opernball begleigten
Coronavirus: Italien will wegen Coronavirus Städte abriegeln
Coronavirus: Zahl der Infizierten in China steigt sprunghaft
Fans trauern: Erfinder des Lego-Männchens gestorben