NEWSHUB
In NRWs Pflegeheimen fehlt es in der Corona-Krise besonders an Schutzmaterial für das Personal. Doch auch hier gibt es immer wieder Infizierte - mit dramatischen Folgen und bislang mindestens 29 Toten.
30.03.2020 17:14 Uhr
Nordrhein-Westfalen: 29 Corona-Tote in Pflegeheimen

Bochum/Düsseldorf, 31.03.20: Wer im Altenpflegeheim arbeitet, ist den Umgang mit schwerer Krankheit und Tod durchaus gewohnt. Doch in der Corona-Pandemie steigen die Zahlen von Infizierten unter hochbetagten Bewohnern. Die Furcht vor einer Vielzahl von Corona-Toten in kurzer Zeit steigt und die Branche ist alarmiert. In Nordrhein-Westfalens stationären Pflegeeinrichtungen zählt das Gesundheitsministerium bislang mit Stand Montagabend 268 Bewohner mit einer Coronavirus-Infektion. Mindestens 29 Menschen starben.Braucht es jetzt Ausgehsperren für Heimbewohner um Schlimmeres zu vermeiden? Es braucht vor allem Augenmaß bei den Entscheidungen, mahnen Pflegeexperten. Und flächendeckend mehr Material und mehr Tests für Bewohner und Personal.

Auch interessant
Twitter unterzieht Trump erstmals Faktencheck: durchgefallen
NRW: Psychiatrie-Flucht endet für einen Straftäter tödlich
Weniger Menschen als erwartet bei Corona-Demonstrationen
Nach 13 Jahren: Polarwolf-Nachwuchs im Stralsunder Zoo
BGH gibt Diesel-Kläger recht: VW muss Schadenersatz zahlen
14 Corona-Fälle nach Restaurantbesuch - Landkreis prüft Lage