NEWSHUB
Sommerserie: «Bayern bei Nacht»
30.07.2019 10:35 Uhr
Wo Händler nachts zwischen Erdbeerkisten feilschen

München, 31.07.19: Während um drei Uhr morgens die meisten Menschen noch schlafen, herrscht in der Großmarkthalle München schon geschäftiges Treiben. Seit mehr als 100 Jahren decken sich hier Markthändler, Restaurantbetreiber und Supermärkte mit Obst und Gemüse ein. Insgesamt 270 Großhändler liefern die Ware. Einer von ihnen ist Michael Widmann. Probleme, um diese Zeit wach zu werden, scheint er nicht zu haben. O-Ton Michael Widmann, Geschäftsführer Widmann Früchte Großhandel «Relativ schnell ist man auf 100. Also an den guten Tagen bist du sofort dabei. Du stehst auf und bist dann schon mitten im Trubel.» Zusammen mit seinem Bruder Hans sind die beiden Geschäftsführer im Familienbetrieb. Spezialgebiet: Beeren. Die angelieferte Ware wird schulterhoch aufgetürmt. Preisverhandlungen finden zwischen den Paletten an kleinen Ständen statt. Es muss schnell gehen. Der Umgangston ist manchmal rau. O-Ton Michael Widmann, Geschäftsführer Widmann Früchte GmbH «Also es kann auch schon mal ein heftiger Streit herrschen. Oder man sagt irgendwie: Du Trottel, schleich dich, weil er vielleicht ein unmoralisches Angebot gemacht hat. Aber am nächsten Tag kommt er wieder. Er ist nicht beleidigt, ich bin nicht beleidigt. Ansonsten wären wir hier am falschen Platz.» Seit nunmehr 40 Jahren macht Widmann diesen Job nun schon. Einen ganz normalen Bürojob von 9 bis 17 Uhr kann er sich nicht vorstellen.

Auch interessant
Niedersachsen: frisch gepflücktes Laub auf dem Teller
Usedomer Fischkoch bereitet größte Fischsoljanka der Welt
Die Küche im Barock: Um das Jahr 1700 war alles Bio