NEWSHUB
Ein Skandal mit Ansage?
30.08.2019 14:35 Uhr
«J'accuse» - Polanskis Film beim Festival Venedig

Venedig, 31.08.19: Dritter Tag beim 76. Filmfest Venedig. Das Schaulaufen der Stars über den Teppich geht weiter. Der kleine Lido ist proppevoll und so gar nicht ruhig und beschaulich wie sonst. Schon gar nicht bei einem vermeintlichen Skandal mit Ansage. Darf ein Filmfest einen Regisseur einladen, der vor gut 40 Jahren eine Minderjährige missbraucht hat? und gestern war es soweit: Die Premiere von «J'accuse» an, des neuen Werks von Roman Polanski. In dem Drama über einen historischen Justizskandal in Frankreich können die Festivalbesucher den französisch-polnischen Regisseur in einer Szene entdecken - als Statist. Das war aber auch die einzige Möglichkeit: Beim Filmfest selbst war der 86-Jährige nicht zu sehen, wahrscheinlich reiste er gar nicht erst an. Stattdessen kamen seine Hauptdarsteller Jean Dujardin und Louis Garrel sowie Polanskis Ehefrau Emmanuelle Seigner, die im Film eine Nebenrolle hat. Um die Missbrauchsvorwürfe ging es bei der Pressekonferenz aber nicht. Man wollte nur Fragen zum Film beantworten, schließlich ginge es beim Filmfest um Kunst, nciht um Moral. Proteste gab es bei und nach der Premiere übrigens nicht, dafür aber viel Applaus für den Film und das Team.

Auch interessant
Justin und Hailey Bieber stecken in Hochzeitsvorbereitungen
Hilferuf von Taylor Swift - Ärger um ihre Songs
Hat Nicki Minaj geheiratet?
John Legend ist «Sexiest Man Alive»
Zwischen Jubel und Kritik: Prinz Harry wird 35
Venedig: Goldener Löwe für «Joker» - Preis für Polanski