NEWSHUB
Maas verspätet sich zu UN-Termin
01.04.2019 20:47 Uhr
Erneut Panne an Regierungsflieger

New York, 01.04.19: Beim ersten Dienstflug des Regierungsfliegers «Konrad Adenauer» nach einer viermonatigen Generalüberholung hat es gleich wieder eine Panne gegeben. Nach dem Flug von Berlin nach New York mit Bundesaußenminister Heiko Maas an Bord verlor bei der Landung ein Reifen Luft. Der Airbus konnte nicht selbstständig in die Parkposition kommen. Maas musste mehr als eine Stunde in dem gestrandeten Flieger warten, bis er aussteigen durfte, und verpasste deswegen den Auftakt einer informellen Sitzung des UN-Sicherheitsrats. Er ist nach New York gekommen, um den Vorsitz in dem wichtigsten Gremium der Vereinten Nationen zu übernehmen, den Deutschland zum ersten Mal seit fast sieben Jahren innehat. Die «Konrad Adenauer» war generalüberholt worden, nachdem sie Ende November mit Bundeskanzlerin Angela Merkel an Bord auf dem Weg zum G20-Gipfel in Buenos Aires Probleme hatte. Merkels Flug wurde abgebrochen und die Maschine zum Flughafen Köln/Bonn geleitet.

Auch interessant
Europawahl in Bayern: Viele Wähler erscheinen in Tracht
Fridays for Future: Zehntausende Schüler demonstrieren
Unionsfraktionschef Brinkhaus zu Klimawandel
Christine Lambrecht wird neue Justizministerin
EU-Parlament: Nur eigener Kandidat wird Kommissionschef
Theresa May: Pläne für Abgang werden konkreter