NEWSHUB
Die Gewerkschaft der Polizei in Berlin geht von mehr als 50 verletzten Polizisten nach zum Teil gewaltsamen Auseinandersetzungen bei Demonstrationen am 1. Mai in der Hauptstadt aus.
02.05.2021 12:54 Uhr
Polizei: Über 50 verletzte Beamte bei 1. Mai-Demos in Berlin

Berlin, 02.05.21: Die Gewerkschaft der Polizeiin Berlin geht von mehr als 50 verletzten Polizisten nach zum Teil gewaltsamen Auseinandersetzungen bei Demonstrationen am 1. Mai in der Hauptstadt aus.Die Demo-Organisatoren warfen der Polizei laut Mitteilung hingegen vor, grundlos auf Demonstrierende eingeprügelt zu haben. Am Samstag war es in Berlin nach weitgehend friedlichen Demonstrationen abends zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Bei der sogenannten revolutionären 1. Mai-Demonstration in Berlin-Neukölln gingen nach Angaben der Polizei vom Samstag 8000 bis 10 000 Menschen auf die Straße. Es flogen Steine und Flaschen gegen Einsatzkräfte. Randalierer zerrten Müllcontainer und Paletten auf die Straße und zündeten sie an. Die Polizei setzte teils Pfefferspray ein - es kam zu Festnahmen.Schätzungen zufolge waren in der Haupstadt am 1. Mai etwa 30 000 Menschen bei verschiedenen Versammlungen gewesen. Insgesamt habe es der Polizei zufolge mindestens 240 Festnahmen gegeben.

Auch interessant
Wohin mit der Kornnatter? Wenn Reptilienbesitzer sterben
CSU verliert in Bayern weiter an Boden gegen Grüne
Corona-Impfung bei Kindern - eine Risiko-Nutzen-Abwägung?
Priorisierung bei Corona-Impfungen soll ab 7. Juni enden
Bayern: Lockerungen für Schulen, Kitas, Fitnessstudios
Warnstreik-Wahrscheinlichkeit bei der Bahn steigt