NEWSHUB
Zeit zum Verschnaufen bleibt wenig
03.12.2019 17:11 Uhr
Rechtzeitig zum Klimagipfel: Greta Thunberg wieder in Europa

Lissabon/Madrid, 03.12.19: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist nach ihrer erneuten Segelreise über den Atlantik zurück auf dem europäischen Festland. Der Katamaran mit der 16-Jährigen an Bord lief am Dienstag in einen Hafen in Lissabon ein. Dutzende Anhänger empfingen die Schwedin dort. Für Thunberg war es bereits der zweite Transatlantik-Törn innerhalb von vier Monaten. Die junge Schwedin war im August unter anderem für die in Chile geplante Weltklimakonferenz nach Amerika gesegelt, die dann aber wegen der dortigen Unruhen nach Madrid verlegt wurde. O-TON Greta Thunberg, Klimaaktivistin «Wir werden dort den Kampf fortsetzen, um dafür zu sorgen, dass dort die Stimmen der Menschen gehört werden, dass die Stimmen der künftigen Generationen gehört werden und das insbesondere die Stimmen der Menschen aus dem globalen Süden gehört werden.» Thunberg fährt nach Informationen portugiesischer Zeitungen am Abend per Zug nach Madrid. Wegen der hohen CO2-Emissionen von Flugreisen verzichtet sie aufs Fliegen.

Auch interessant
Am 20. November ist Tag der Kinderrechte
Hochwasser in Venedig: Flutschutzprojekt in der Kritik
«Inspirierend»: Hugh Jackman ist sehr stolz auf seine Frau
Der diplomierte Weihnachtsmann von Jerusalem
Buschbrände rund um Sydney wüten weiter
Buschbrände: Sydney in dichte Rauchwolken gehüllt