NEWSHUB
Grund ist die anzügliche erste Textzeile des Songs
05.06.2019 13:22 Uhr
In manchen Radios gekürzt: Sarah Connor hat Ärger mit Song

Berlin, 05.06.19: Popsängerin Sarah Connor hat verständnislos auf die Ablehnung ihres Coming-out-Songs «Vincent» bei einigen Rundfunksendern reagiert. In einem RTL-Interview sagte die Musikerin: «Wir tun ja immer so, als wäre es überall, als wäre es völlig in Ordnung, und dann bringt es ein Song auf den Punkt, und dann gibt's plötzlich Ressentiments.» Das Lied «Vincent» handelt von Verwirrung und Schmerz in der Liebe - unter anderem bei einem Jungen, der erkennt, dass er schwul ist. Konkret stören sich manche Radiosender an diesem Satz: Der Song wurde deshalb teilweise nur gekürzt im Radio gespielt. Connor sieht in ihrem Song einen Gesprächsanstoß, sie findet, man sollte es als Chance ergreifen, darüber zu sprechen.

Auch interessant
US-Rockgruppe Kiss: «Wir sind wichtiger als der Papst»
Metal-Fans lassen Rollstuhlfahrer crowdsurfen
Ein Enthusiast betreibt ein Beatles-Archiv
Taylor Swift sorgt mit neuem Song für Klick-Hit
Rammstein - Neuer Song auf Straßenkreuzung gezeigt
Santiano bei MTV Unplugged: Shanty-Rock trifft Rap