NEWSHUB
30 Jahre Mauerfall und Luftbrücke
05.11.2019 16:02 Uhr
Warum ein Teil der Berliner Mauer in Niedersachsen steht

Faßberg, 05.11.19: Fassberg in Niedersachsen. Zwei originale Berliner Mauerteile zieren hier ein Museumsgelände. Es ist die Erinnerung an Spaltung und Trennung - bereits zu Zeiten vor der Berliner Mauer. O-TON Rolf Bornheber, Luftbrückenmuseum Faßberg «Diese Mauer kommt vom Potsdamer Platz in Berlin. Wir haben gedacht, wir wollen das ein bisschen rund machen. Es gibt ja die Geschichte der Blockade Berlin, 1948/49. Dann kommt eben danach der Bau der Mauer. 1960/61 wurde die Mauer in Berlin gebaut. Dann kam die Wiedervereinigung 1989/90. Um das rund zu machen wurden uns diese beiden Mauersegmente angeboten. Und da haben wir gedacht: die gehören auch hier her.» Die Bundeswehr brachte die Mauerteile nach Fassberg. Unweit des Museumsgeländes befindet sich ein Militärflugplatz. Von hier starteten einst die Rosinenbomber der Alliierten nach Tempelhof. Sie versorgten die isolierten West-Berliner mit Kohle. 2019 - heißt 30 Jahre Mauerfall. Und gleichzeitig auch 70 Jahre Abschluss der Berliner Luftbrücke. O-TON Besucherin «Und das man auch daran erinnert ist eigentlich eine schöne Tradition.» O-TON Besucher «Mit diesem Jubiläum halten wir die Geschichte am Leben.» O-TON Besucherin im Fliegerhorst «Es ist toll, dass so schnell nach dem Krieg aus einstigen Feinden Freunde wurden.» Die Mauer in Fassberg - ein Monument der Erinnerungskultur - 30 Jahre nach dem Mauerfall.

Auch interessant
Rapper Max Herre schwärmte für Littbarski und Lindenberg
Cheerleader wehren sich gegen Sexismus-Verdacht
Vergleichsportale: Strompreise steigen um gut fünf Prozent
Klimaaktivisten demonstrieren am Berliner Flughafen Tegel
Ufo: Frist für Lufthansa - Vorerst keine Streiks
Faltstrandkorb aus Aluminium ab 2020 in Serienproduktion