NEWSHUB
Auf Grund der unklaren Inzidenzlage werden in Bayern mögliche Corona-Lockerungen vorerst verschoben. Frühestens Ende April, wenn es die Lage zulässt, könnte dann gelockert werden.
07.04.2021 15:23 Uhr
Söder: Corona-Lockerungen frühestens Ende April

München; 07.04.21: Angesichts der hohen Infektionszahlen verschiebt die Staatsregierung in Bayern mögliche Corona-Lockerungen und den Start der Modellprojekte für weitere Öffnungsschritte.Das gab Ministerpräsident Markus Söder am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung in München bekannt.O-TON Markus Söder, Ministerpräsident in Bayern„Also geplante Öffnungen werden auf Grund der unklaren Inzidenzlage verschoben. Sie passen jetzt auch nicht in die Zeit. Wir denken, dass es besser ist einfach mal zwei Wochen zu warten.“Auch in Regionen, in denen wegen einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 oder 100 theoretisch weitere Öffnungen in den Bereichen Außengastronomie, Kultur und Sport möglich wären, können diese also frühestens ab dem 26. April erfolgen.Auch der Start von Modellprojekten für weitergehende Corona-Lockerungen wird entsprechend verschoben

Auch interessant
K-Frage: Laschet und Söder wollen Klärung diese Woche
Abiturprüfungen starten zum zweiten Mal in Corona-Zeiten
Tausende Menschen bei Mieterdemo in Berlin
Oberhausen: Schwerverletzte nach Streit mit Waffen im Park
Schlechte Homeoffice-Bedingungen: Viele Menschen krank
RKI sieht dramatische Situation in Kliniken