NEWSHUB
«Fürchterlicher Knall» und «lauter Rutsch»
08.03.2020 12:56 Uhr
Wohnhaus bei Berlin stürzt zusammen - Zwei Tote geborgen

Hohen Neuendorf, 08.03.20: Nach einem lauten Knall stürzt mitten am Tag in Hohen Neuendorf bei Berlin ein Wohnhaus teilweise zusammen. O-Ton Michael S., Nachbar «Ich habe bloß beim Kaffee gesessen, auf einmal hat es groß gerumst. Und dann war eine riesengroße, blaue Wolke, die nach einer Minute verschwunden ist. Und dann habe ich gesehen, dass das halbe Haus weggeflogen ist.» Eine 60-jährige Frau und ein noch nicht zweifelsfrei identifizierter Mann kamen ums Leben. Vier weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. Suchhunde wurden zur Bergung eingesetzt. In dem Mehrfamilienhaus wohnten insgesamt sieben Menschen, nach Aussage eines Anwohners überwiegend ältere Bewohner. O-Ton Matthias Benn, Technisches Hilfswerk «Das Schadensausmaß ist schon immens. Das Gebäude ist so stark zerstört, dass es wahrscheinlich komplett abgetragen werden muss.» Die Ursachenforschung vor Ort kann frühestens am Montag beginnen. Zunächst müssen die Trümmer weggeräumt werden. Erst danach könne die Kriminaltechnik mit den Untersuchungen starten. Die Polizei vermutet eine Explosion. Es sei möglich, dass es im Keller des Hauses eine Detonation gegeben habe, sagte ein Sprecher.

Auch interessant
Bremen: Demonstation für Aufnahme von Geflüchteten
Weniger Treibhausgase 2019: nicht im Verkehr und beim Heizen
Merkel rechnet mit sehr hoher Zahl an Corona-Infizierten
Die letzten USA-Reisen - diese Europäer schaffen es noch
Tipps für die Arbeit im Homeoffice
Coronavirus: Deutsche Schulen bleiben offen