NEWSHUB
In vielen Bundesländern gehen am Wochenende die Osterferien zu Ende. Der gerade erst wieder angelaufene Schulbetrieb gerät angesichts der dritten Corona-Welle nun einmal mehr extrem ins Wackeln. Die Länder planen unterschiedlich.
08.04.2021 09:19 Uhr
Länder beraten über Schule nach den Osterferien

Berlin 08.04.2021:In neun der 16 Bundesländer gehen am Sonntag die Osterferien zu Ende und die Rückkehr von Lehrern und Schülern kommt vor dem Hintergrund der Corona-Lage teilweise weiter ins Stocken. Wie es nun weitergeht, wollen heute die Kultusminister der Länder beraten.Wichtigen Fragen, die es zu beantworten gilt, sind unter anderem die Testpflicht für Schülerinnen und Schüler, Impfungen für Lehrer und was mit Prüfungen geschieht.Überraschende Entscheidungen für ein einheitliches Vorgehen oder bundesweite Schulschließungen zeichnen sich aber nicht ab. Denn viele Bundesländer haben für ihre Schulen längst Pläne gemacht.Das Gespräch dient aber auch der Vorbereitung des nächsten Corona-Krisengipfels. Am Montag wollen die Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu neuen Gesprächen über das weitere Vorgehen in der Corona-Lage zusammenkommen.

Auch interessant
Kanzleramtsexperten halten Bundes-"Notbremse" für angreifbar
Biden: Kein «Kreislauf der Eskalation» mit Russland
Deutsche unsicher: Was wird aus Sommerurlaub?
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Söder: Bundes-Notbremse reicht nicht gegen dritte Welle
Mediziner: «Wir haben fünf nach zwölf»