NEWSHUB
Bahn baut erstes digitales Stellwerk
08.06.2019 17:57 Uhr
Jahrzehntelanges Riesenprojekt: Die Bahn wird digital

Donauwörth, 08.06.19: Die Bahn stellt ihren Betrieb nach und nach auf Digitaltechnik um. In Bayern hat der Konzern die Bauarbeiten für das erste digitale Stellwerk auf einer Hauptverkehrsstrecke aufgenommen. Die Digitalisierung der Strecken ist ein auf Jahrzehnte angelegtes Riesenprojekt. Hubschrauber flogen neue Signalmasten an. Außerdem werden bei der Umstellung auf Digitaltechnik die bisher üblichen Kupferkabel durch Glasfaserkabel ersetzt. Diese können wesentlich mehr Daten transportieren. Technisch möglich wäre auch die Steuerung über Funk. O-TON Peter Daffner, Projektleiter DSTW Donauwörth «Das ist hier die digitale Zukunft bei uns. Dass wir hier unsere Streckenkapazitäten auf den Strecken, auf den Hauptstrecken, dementsprechend erhöhen und somit mehr Kapazität hier auf die Strecke bringen.» Die Digitalisierung des Schienenbetriebs könnte nach einer Machbarkeitsstudie im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums bis 2040 abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten werden in dem Papier auf mehr als 30 Milliarden Euro beziffert. Der flächendeckende «Roll-Out» der neuen Technik soll nach Vorstellung der Bahn Mitte des nächsten Jahrzehnts beginnen.

Auch interessant
«Fridays For Future» sammelt sich zum Protest am Tagebau
Cathy Hummels über Dortmund-Umzug: Sohn Ludwig geht vor
Traditionssegler «Peking» schwimmt wieder
Fall-Lübcke: Morddrohungen gegen mehrere deutsche Politiker
Weidel: Kramp-Karrenbauer spaltet mit Anti-AfD-Kurs die CDU
Matthias Reim vom aktuellen Zustand der Politik ernüchtert