NEWSHUB
Iran-Konflikt
09.01.2020 21:40 Uhr
Flugzeugabsturz im Iran - Trudeau geht von Abschuss aus

Ottawa, 09.01.20: Nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine bei Teheran geht die kanadische Regierung von einem Abschuss der Maschine aus. Man habe Informationen, dass die Boeing von einer iranischen Rakete getroffen worden sei, sagte Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau am Donnerstag in einer TV-Ansprache. Bei dem Absturz waren am Mittwoch mehr als 170 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten kamen aus dem Iran und aus Kanada. Das Nachrichtenmagazin «Newsweek» berichtete unter Berufung auf zwei Pentagon-Mitarbeiter, der Abschuss sei wohl versehentlich geschehen. Die Annahme sei, dass das iranische Luftabwehrsystem aktiv gewesen sein könnte, nachdem vom Iran aus Raketen auf von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak abgefeuert worden waren, berichtete «Newsweek». Der Iran hatte zuvor Spekulationen über einen Abschuss zurückgewiesen.

Auch interessant
Wer wird Kanzlerkandidat der Union? - Die Anwärter
Sensation in Thüringen: FDP-Kandidat wird Ministerpräsident
Mord im Tiergarten: Verdächtiger in Karlsruhe eingetroffen
Impeachment: Trump bleibt im Amt und triumphiert
Wahl-Eklat in Thüringen: Blumen, Demos und ein Hitler-Zitat
Kanzlerkandidatur und Vorsitz: Kramp-Karrenbauer verzichtet