NEWSHUB
Infolge des Maskenstreits erhöht CSU-Chef Markus Söder den Druck auf SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil.
10.06.2021 11:39 Uhr
Söder erhöht im Maskenstreit Druck auf Arbeitsminister Heil

München, 10.06.21: Im schwarz-roten Streit um Corona-Schutzmasken von angeblich zweifelhafter Qualität erhöht CSU-Chef Markus Söder den Druck auf SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil.«Sollten die Vorwürfe so nicht stimmen, (...) müsste diskutiert werden, ob Hubertus Heil noch im Amt bleiben kann», sagte der bayerische Ministerpräsident am Mittwochabend in der ARD-Sendung «Maischberger. Die Woche». Söder betonte, er könne nicht beurteilen, ob die Vorwürfe stimmten, gleichwohl vertraue er der Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich eindeutig hinter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gestellt habe.Hintergrund der Debatte ist ein «Spiegel»-Bericht über den Umgang mit angeblich minderwertigen, in China bestellten Corona-Masken. Demnach sollten nach Plänen des Gesundheitsministeriums Masken, die nicht nach hohen Standards getestet worden seien, an Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder für Obdachlose gehen. Nach einer Intervention des SPD-geführten Arbeitsministeriums sei davon Abstand genommen worden. Spahn hatte die Vorwürfe zurückgewiesen, von der SPD-Spitze kamen Rücktrittsforderungen.

Auch interessant
Laschet im Hochwassergebiet: Anwohner beklagen Versagen
Zu Ferienbeginn: Auf der A99 in Bayern droht ein Mega-Stau
Preissprung: Inflation so hoch wie seit 1993 nicht mehr
Israel will über 60-Jährigen dritte Corona-Impfung geben
Corona-Lage in Deutschland: RKI-Lagebericht vom 30. Juli
Bayerns Polizeigewerkschaft: Stichproben-Checks unzureichend