NEWSHUB
Symbolische Wintervertreibung im Harz
11.06.2019 14:35 Uhr
Dreckschweinfestival: Männer vertreiben den Winter

Hergisdorf, 11.06.2019: Es ist nass, es ist dreckig und es macht Spaß. Beim traditionellen Dreckschweinfest haben junge Männer im Harz einem skurrilen Pfingstbrauch gefrönt. O-TON: Hartmut Kirchner, Mitglied der Pfingstgesellschaft. «Die Jungs, die hier in der Pfütze sind, sind der Winter und die anderen Jungs mit den weißen Sachen, die auch schon ein wenig eingesaut sind, da kommt der Frühling oder der Sommer.» Mit lauten Peitschenknallen soll beim Dreckschweinfest die kalte Jahreszeit vertrieben werden. Haben sich die Jungs ordentlich dreckig gemacht, geht es gewaschen und mit frischen Klamotten durchs Dorf. Den Brauch gibt es schon seit Jahrhunderten im Harz. Im Vergleich zu anderen Winteraustreibungen ist er einer der letzten im Jahr. Dreckschweine sind eine Männerdomäne. Jungs müssen sich allerdings etwas gedulden, bis sie in die Pfütze dürfen. O-TON: Hartmut Kirchner, Mitglied der Pfingstgesellschaft. «Die kleinen Läufer, der Nachwuchs, die dürfen erst mit 18 in den Schlamm.» Bis dahin haben sie dafür ihren Spaß als Zuschauer.

Auch interessant
Cathy Hummels über Dortmund-Umzug: Sohn Ludwig geht vor
Über 300 Einsatzkräfte: Razzien in Hamburger Shisha-Bars
Schwerer Schaden nach Brand in Strausberger Einkaufszentrum
Familienstreit in Hamburg eskaliert - drei Schwerverletzte
Aktivisten stürmen Tagebau - Polizei meldet verletzte Beamte
Weltkriegsbombe explodiert bei Limburg - Riesiger Krater