NEWSHUB
Almabtrieb in Bayern
11.09.2019 14:29 Uhr
Viehscheid im Allgäu: Rund 700 Rinder kehren in Täler zurück

Bad Hindelang, 11.09.19: Im Allgäu hat der Viehscheid begonnen. Wie hier in Bad Hindelang werden dafür Hunderte Rinder von den saftigen Almwiesen zurück ins Tal getrieben. Dort werden sie von ihren Hirten «geschieden», daher der Name Viehscheid. Anschließend werden die Rinder dem jeweiligen Besitzer zurückgegeben. Rund 700 Stück Vieh sind dabei unterwegs ins Tal. Im Allgäu wird das gefeiert: mit zünftiger Blasmusik, Verkaufsständen, Fahrgeschäften - und zahlreichen Besuchern. In den kommenden Wochen werden auch in Südbayern Rinder von den Bergweiden der Alpen in die Täler zurückgetrieben. Mehrere Tausend Stück werden es sein. In Oberbayern sind die ersten Rinder bereits am Wochenende zurückgekehrt. Anders als im Allgäu werden die Tiere dort eher in kleineren Gruppen abgetrieben. In der Regel holt dort jede Alm ihre Tiere für sich ins Tal.

Auch interessant
Wildpferde am BER gehören jetzt der Gemeinde
Sachsen: Einbrecher lassen abgemagerten Hund zurück
Ältestes Faultier der Welt: Paula kommt ins Guinness-Buch
Zirkus-Zebra Pumba büxt aus - und wird erschossen
Schon 1400 Gramm: Berliner Panda-Zwillinge nehmen fleißig zu
Wer ist bester Schäfer? Markgröningen feiert Schäferlauf