NEWSHUB
«Tigernüsschen» - in Tüten mit so harmlosen Aufschriften fanden Zollfahnder jetzt Rekordmengen an Drogen. Sie stellen einen beunruhigenden Trend fest.
15.06.2021 14:40 Uhr
Ecstasy und Cannabis: Kölner Zoll meldet Rekordfunde

Köln, 15.06.21: Der Zoll hat am Flughafen Köln/Bonn im Mai unter anderem 173 000 Ecstasy-Tabletten mit einem Straßenverkaufswert von 1,3 Millionen Euro sichergestellt - Ein Rekordwert.Das interessante: Die Drogen waren als Snacks getarnt gewesen.O-Ton Jens Arland, Zoll Köln«Mittlerweile finden wir fast jede Nacht Pakete mit Drogensendungen am Flughafen. Und was besonders auffällt - die Größenordnung. Was früher ein paar Gramm waren, sind jetzt schnell mal ein paar Kilo.»Ein weiterer Großfund der Flughafen-Zöllner: Knapp 150 000 Cannabissamen.O-Ton Jens Arland, Zoll Köln«Samen, mit denen man ein Volumen an Marihauana von 14,7 Tonnen hätte produzieren können. Um diese Menge greifbar zu machen: Daraus hätte man für jeden volljährigen Einwohner in Deutschland einen Joint bauen können.»Der Straßenverkaufswert hätte hierfür bei über 140 Millionen Euro gelegen.Beide Funde, also das Ecstasy und die Cannabissamen, sind laut Zoll absolute Rekordwerte. So etwas soll es den an noch keinem anderen Flughafen gegeben haben.

Auch interessant
Brandenburg: 19 Verletzte bei Busunglück auf A13
Laschet im Hochwassergebiet: Anwohner beklagen Versagen
Rätsel: Wieder taucht ein Kornkreis in Oberbayern auf
Wetter: Jahrhundertregen im Juli
Statt Inzidenz: Krankenhausgesellschaft will Indikatoren-Mix
19 Verletzte bei Busunglück auf A13 - 9 schwer verletzt