NEWSHUB
Land unter in Teilen der Republik
21.05.2019 10:39 Uhr
Tief «Axel» sorgt für zahlreiche Einsätze in Deutschland

Helmstedt/Aitrang, 21.05.19: Tief «Axel» hat vielen Regionen Deutschlands heftige Regenfälle beschert. Im Alpenvorland seien bis zu neun Liter Regen pro Stunde gefallen, sagte der Deutsche Wetterdienste am Dienstagmorgen. Bis zum Mittwochmorgen müsse dort weiter mit heftigen Regenfällen gerechnet werden. Mehrere Pegelstände in Bayern erreichten in der Nacht die Meldestufe 3 von 4, bei der Überflutungen einzelner bebauter Grundstücke oder vereinzelte Verkehrseinschränkungen zu erwarten sind. Örtlich hatten Meteorologen sogar mit Pegelständen der höchsten Warnstufe gerechnet, diese wurden bis zum frühen Morgen allerdings nicht erreicht. Nach den heftigen Regenfällen sind in einem Krankenhaus in Helmstedt die Intensivstation und der Kreißsaal geräumt worden. Nach Angaben der Feuerwehr waren insgesamt sechs Menschen betroffen - drei Frauen aus der Entbindungsstation und drei Intensivpatienten. Sie wurden am in andere Krankenhäuser verlegt. Die Decke des Kreißsaals war nach ersten Erkenntnissen eingestürzt, nachdem sich auf dem Dach des Klinikums wegen eines verstopften Fallrohrs Regenwasser gestaut hatte. Da zum Teil der Strom ausfiel, räumten die Einsatzkräfte vorsichtshalber die angrenzende Intensivstation. Rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.

Auch interessant
Ribéry verspricht zum Abschied: Komme nach München zurück
Der Traum vom perfekten Spitzenschuh
Das ist die neue Bayerische Bierkönigin
Söder schenkt «Baby Sussex» eine Lederhose
Armbrust-Drama: Obduktionsergebnisse erwartet
Der Kampf mit der deutschen Grammatik