NEWSHUB
Nach zwei langen Monaten kehren viele Kinder in mehreren Bundesländern wieder in ihre Kitas und Grundschulen zurück. Geprüft wird zudem eine mögliche Priorisierung von Lehrern und Erziehern in Sachen Corona-Impfung.
22.02.2021 10:43 Uhr
Grundschulen und Kitas öffnen in zehn Bundesländern

Berlin, 22.02.21: Nach rund zweimonatiger Schließung und Notbetreuung öffnen an diesem Montag nach Niedersachsen und Sachsen in weiteren zehn Bundesländern wieder Kindertagesstätten und Grundschulen. Unterricht soll entweder im Wechselbetrieb stattfinden mit halben Klassen, die abwechselnd zur Schule kommen, oder im Vollbetrieb mit festen Gruppen, die sich möglichst nicht begegnen sollen. In den Kitas werden wieder mehr oder alle Kinder betreut. Die Einzelheiten regelt jedes Bundesland für sich.Mit Blick auf die Öffnungen der Grundschulen und Kitas wird derzeit auch geprüft, ob Grundschullehrer und Kitaerzieher bei den Impfungen höher priorisiert werden können. Dazu müsste aber erst die Corona-Impfverordnung geändert werden. Mehrere Länder und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn befürworten das. Kritiker, wie die Deutsche Stiftung Patientenschutz, befürchten hingegen, dass Schwerkranke dadurch ins Hintertreffen geraten könnten.

Auch interessant
Söder bekräftigt Forderung nach neuem Corona-Impfkonzept
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in USA
Vorschlag vom Bund: Zwei Gratis-Schnelltests pro Woche
Trump: Vor Auszug aus Weißem Haus gegen Corona geimpft?
Bayern beginnt mit Impfung von Polizisten
Haarschnitt kurz nach Mitternacht: Weg mit der Corona-Frisur