NEWSHUB
Verlegung von 20 000 US-Soldaten nach Europa
23.01.2020 16:58 Uhr
2000 US-Soldaten auf dem Weg nach Niedersachsen

Garlstedt, 23.01.20: Die letzten Vorbereitungen auf dem dem Gelände der Bundeswehr-Logistikschule im niedersächsischen Garlstedt laufen auf Hochtouren. Rund 2000 US-Soldaten sollen dort im Rahmen der Großübung «US Defender Europe 2020» für eine Woche untergebracht werden. Die Erwartungen der Amerikaner sollen dabei übertroffen werden, versichert General André Denk. O-TON General André Denk, Kommandeur der Logistikschule «Das heißt wir sorgen für die Verpflegung, wir haben einen Wäsche-Service, man kann hier mit US-Dollar, mit Kredit-Karte bezahlen.» In den vergangenen neun Wochen hatten Spezialpioniere auf einer zwei Fußballfelder großen Fläche eine Zeltstadt mit mehr als 20 Großzelten errichtet. An der Militärübung nehmen insgesamt 37 000 Soldaten aus 19 Nationen teil. Rund 20 000 Soldaten werden aus den USA nach Europa verlegt. Es handelt sich somit um die größte Truppenverlegung der USA nach Europa seit 25 Jahren. Möglichen Demonstrationen seitens der Bevölkerung, sieht André Denk gelassen entgegen. O-TON General André Denk, Kommandeur der Logistikschule «Wir sind da relativ entspannt. Es kann natürlich sein, dass es hier zu Demonstrationen kommt, dass Straßen und Bahn-Schienen von Demonstranten blockiert werden. Aber das ist in einer Demokratie nichts ungewöhnliches. Das ist das gute Recht der Demonstranten.» Ab Mitte Februar werden die US-Einheiten erwartet, die dann Panzer und Radfahrzeuge nach Osteuropa bringen.

Auch interessant
Nach Anschlag in Halle - erneut Schuss auf Döner-Imbiss?
Hochwasser an der Mosel - Noch halten die Schutzwände
Hakenkreuz und Brand in Restaurant - Staatsschutz ermittelt
Laster vs. Radler: Wie sind Abbiegeunfälle zu vermeiden?
#findbecci - Rebecca aus Berlin seit einem Jahr vermisst
Gesichtserkennung: Fotos sind die neuen Fingerabdrücke