NEWSHUB
Ölmarkt in labiler Verfassung
27.05.2019 13:06 Uhr
Preise für Diesel, Benzin und Heizöl steigen

Hamburg, 27.05.19: Das sind keine guten Nachrichten vor dem langen Wochenende. Die Preise für Sprit und Heizöl sind in den vergangenen Wochen stark gestiegen. Mit ungefähr 1,52 Euro für einen Liter Superbenzin und 1,31 Euro für Diesel im bundesweiten Durchschnitt kostet der Sprit derzeit so viel wie zuletzt im vergangenen Herbst. Das geht aus den Daten der offiziellen Markttransparenzstelle hervor. Diesel hat sich damit seit Jahresbeginn um rund sieben Cent je Liter verteuert, Superbenzin sogar um 22 Cent. Beim Heizöl kletterten die Preise zuletzt von 64 auf 72 Euro für 100 Liter. Grund für die gestiegenen Preise ist die labile Verfassung des Ölmarkts. Welthandel und Konjunktur stehen auf wackeligen Beinen - zudem droht durch Krisen im Nahen Osten und in Venezuela eine weitere Verknappung des wichtigen Rohstoffes. Vor dem langen Himmelfahrts-Wochenende müssen Autofahrer an der Tankstelle nun also ziemlich tief in die Tasche greifen.

Auch interessant
Zulassung von E-Tretrollern: Alles über die neuen Gefährte
Heftiger Widerstand wegen Debatte über Enteignungen
Deutsche nutzen immer weniger Plastiktüten
Briefporto steigt ab 1. Juli wieder
Riesenmelonen-Protest: Demo gegen Patente auf Züchtung
Der 500-Euro-Schein sagt adé